Bettwanzen selbst bekämpfen – geht das überhaupt?

Befindet sich im Wohn- und Schlafzimmer ein dauerhafter süßlicher Geruch ist dies ein deutlicher Hinweis auf den Parasit Bettwanze. Dieser Geruch wird von den Bettwanzen mithilfe von Drüsen verbreitet, wenn sich Bettwanzen beunruhigt fühlen. Ein weiterer Hinweis sind kleine sich auf der Bettwäsche befindenden Tröpfchen, diese Tröpfchen können Kot-Rückstände sein. Wenn du einen Bettwanzenbefall hast, fragst du dich vielleicht, ob du ihn selbst bekämpfen kannst. Die Antwort ist ja, aber das kann schwierig sein.

Eines der ersten Dinge, die du tun solltest, wenn du den Verdacht hast, dass du Bettwanzen hast, ist, deine Wohnung gründlich zu untersuchen. Achte auf Anzeichen von Bettwanzen, wie z. B. Blutflecken auf deiner Bettwäsche oder Matratze, kleine bräunliche Insekten oder winzige weiße Eier. Wenn du einen großen Befall hast, kannst du auch einen muffigen Geruch feststellen. Sobald du festgestellt hast, dass du Bettwanzen hast, kannst du Maßnahmen ergreifen, um sie zu beseitigen. Für Privatpersonden am besten geeignet sind im Handel erhältliche Bettwanzen-Sprays.

Spray gegen Bettwanzen richtig einsetzen

Wenn du ein Spray gegen Bettwanzen verwendest, ist es wichtig, dass du die Gebrauchsanweisung sorgfältig liest. Vergewissere dich, dass du die Dosierung verstehst und weißt, wie du es richtig anwendest. Vergewissere dich vor dem Sprühen, dass der Bereich sauber und frei von Unordnung ist. Bettwanzen verstecken sich gerne in Ritzen, deshalb ist es wichtig, sich auf diese Bereiche zu konzentrieren.

Ziele beim Besprühen auf die Bereiche, in denen sich die Bettwanzen am ehesten verstecken. Dazu gehören die Nähte der Matratze, des Kopfteils und des Bettrahmens. Du solltest auch die Fußleisten, Ritzen und Spalten sowie alle anderen Bereiche besprühen, in denen sich Bettwanzen verstecken könnten.

Es ist wichtig zu wissen, dass Bettwanzen immer resistenter gegen Pestizide werden, deshalb ist es wichtig, ein Spray zu verwenden, das speziell für Bettwanzen entwickelt wurde. Achte auf Sprays, die Inhaltsstoffe wie Pyrethroide enthalten, die gegen Bettwanzen wirksam sind.

Nach dem Sprühen ist es wichtig, die Stelle vollständig trocknen zu lassen, bevor du es wieder verwendest. So wird sichergestellt, dass das Spray wirksam ist und die Bettwanzen beseitigt werden. Du solltest den Bereich auch absaugen, um tote Bettwanzen und ihre Eier zu entfernen.

Diese Sprays vernichten die Bettwanzen in wenigen Minuten komplett, sind zudem geruchlos und meist frei von Treibgasen. Einfach auf die betroffene Stelle sprühen, kurz einwirken lassen und die lästige Bettwanze sollte der Vergangenheit angehören.

Bettwanzen bekämpfen mit Klebestreifen

Eine weitere Methode zur Bekämpfung von Bettwanzen ist der Einsatz von Klebefallen oder Leimtafeln. Das sind flache, rechteckige Stücke aus Pappe oder Kunststoff, die auf einer Seite mit einem Kleber versehen sind. Sie können auf dem Boden oder an den Beinen von Möbeln angebracht werden, um Bettwanzen zu fangen, während sie auf der Suche nach ihrer nächsten Mahlzeit herumkrabbeln.

Um Klebefallen effektiv einzusetzen, ist es wichtig, sie strategisch an Stellen zu platzieren, an denen Bettwanzen wahrscheinlich unterwegs sind. Das kann entlang der Fußleisten, unter der Matratze und um den Bettrahmen herum sein. Außerdem ist es wichtig, die Fallen regelmäßig zu überprüfen und sie bei Bedarf auszutauschen, um sicherzustellen, dass sie wirksam bleiben.

Klebefallen können zwar wirksam sein, um Bettwanzen zu fangen, aber sie sind keine vollständige Lösung, um einen Befall zu beseitigen. Bettwanzen können sich schnell vermehren und sich an vielen verschiedenen Orten verstecken. Neben dem Einsatz von Klebefallen ist es wichtig, weitere Maßnahmen zu ergreifen, wie z. B. regelmäßig staubsaugen, Bettwäsche mit heißem Wasser waschen und Ritzen und Spalten abdichten, in denen sich Bettwanzen verstecken könnten.

Insgesamt ist der Befall mit Bettwanzen schwer zu bekämpfen, aber der Einsatz von Klebefallen kann ein hilfreiches Mittel im Kampf gegen diese lästigen Plagegeister sein. Nützt alles nichts, so hilft nur noch der Anruf beim Kammerjäger.

3 Kommentare zu „Bettwanzen selbst bekämpfen – geht das überhaupt?“

  1. Ich habe die Bettwanzen mit der Mikrowelle bekämft. (Weil die Matraze da nicht reinpaßt habe ich den Schlafanzug behandelt.
    Die Matraze mit dem Wanzenbefall seitlich am Schrank angelehnt und jeden morgen den durchschwitzten Schlafanzug über die Matraze gehängt. Die Wanzen wollen ja zum Wirt und krabbeln dem Schweißgeruch nach in den gebrauchten Schlafanzug. Abends vor dem Anziehen die Schlafanzughose und das Oberteil nacheinander locker in die Mikrowelle reinlegen und mit 60 Sekunden aufheizen. Danach den Schlafanzug abkühlen lassen und anziehen. Das habe ich ca. 14 Tage lang gemacht. Seitdem habe ich keine Bisse mehr.

    1. Ich habe ebenfalls diesen leicht süßlichen Geruch festgestellt. Leider habe ich tatsächlich Bettwanzen. Ich werde versuchen diese mit einer Falle oder einem Spray zu bekämpfen.

  2. Gut zu wissen, dass es zur Bekämpfung der Bettwanzen ratsam ist, chemische Mittel breit flächig mehrfach aufzutragen. Mein Onkel möchte die Bettwanzen in seinem Haus bekämpfen. Er hofft, dass er mit der mehrfachen Auftragung der chemischen Mittel die Bettwanzen wirksam bekämpfen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen